Maria Micrima

Neue Bildgebung mittels Radiowellen für dichtes Brustgewebe KI-gestützte Gewebedifferenzierung... mehr
Maria Micrima

Neue Bildgebung mittels Radiowellen
für dichtes Brustgewebe
KI-gestützte Gewebedifferenzierung

 

Auf 101 verschiedenen Frequenzen von 3 GHz bis 8 GHz werden Scandaten von 1.770 Abfragewegen zusammengetragen, MARIA® misst das am Übergang zwischen Gewebsarten mit unterschiedlichen elektromagnetischen Eigenschaften zurück geworfene Signal und stellt so Reflektionen von Läsions-Randgebieten dar. Diese werden rekonstruiert und auf dem MARIA® -Bild als Bereiche von hoher Intensität dargestellt. Es werden drei Bilder erstellt und angezeigt, um zu gewährleisten, dass die gesamte Brust erfasst wird.

 

Weiterführende Links zu "Maria Micrima"
Beschreibung

Neue Bildgebung mittels Radiowellen
für dichtes Brustgewebe
KI-gestützte Gewebedifferenzierung

 

Auf 101 verschiedenen Frequenzen von 3 GHz bis 8 GHz werden Scandaten von 1.770 Abfragewegen zusammengetragen, MARIA® misst das am Übergang zwischen Gewebsarten mit unterschiedlichen elektromagnetischen Eigenschaften zurück geworfene Signal und stellt so Reflektionen von Läsions-Randgebieten dar. Diese werden rekonstruiert und auf dem MARIA® -Bild als Bereiche von hoher Intensität dargestellt. Es werden drei Bilder erstellt und angezeigt, um zu gewährleisten, dass die gesamte Brust erfasst wird.

 

Zuletzt angesehen